20 Haushaltsgegenstände, von denen Du nicht gedacht hättest, dass sie ein Verfallsdatum haben


Wir denken immer daran, das Verfallsdatum der Milch zu überprüfen, und wir wissen genau, wie lange unsere Kosmetik-Produkte verwendbar sind. Es gibt jedoch jede Menge weiterer Dinge in unserem Haushalt, denen wir in Bezug auf ihre Haltbarkeit keine Beachtung schenken. Oft benutzen wir sie länger, als wir eigentlich sollten.

Wir von Genial Wohnen raten Ihnen, künftig die Verfallsdaten zu checken – und zwar nicht nur bei den Sachen in Ihrem Kühlschrank! Haushaltsgegenstände, die überraschenderweise ein Verfallsdatum haben

Im Schlafzimmer

shutterstock

Kissen: 2-3 Jahre
Mit der Zeit werden Kissen zur Brutstätte für Staubmilben. Außerdem können sie durch den unvermeidlichen Formverlust Nackenschmerzen verursachen.

shutterstock

Slipper: 6 Monate
Slipper bieten das perfekte Milieu für die Ausbreitung einer Pilzinfektion. Sie sollten daher so oft wie möglich gewaschen werden.

Im Badezimmer

shutterstock

Schwamm: 2 Wochen
Dusch-Puff: 6 Monate
Schwämme und Dusch-Puffs werden zur Brutstätte für Pilze und Schimmel. Natürliche und synthetische Dusch-Puffs können in heißem Wasser ausgekocht werden, um vorhandene Bakterien abzutöten.

shutterstock

Handtuch: 1-3 Jahre
Nasse Handtücher bieten ein ideales Wachstumsmilieu für Bakterien. Selbst regelmäßiges Waschen löst dieses Problem nicht.

shutterstock

Zahnbürste: 3 Monate
Natürlich muss eine Zahnbürste ersetzt werden, wenn die Borsten abgenutzt sind. Jedoch solltest Du auch nach Erkältung oder Grippe eine neue Zahnbürste nehmen, um nicht erneut zu erkranken.

shop-apotheke

Wasserstoffperoxid: 2 Monate
Nachdem Du die Flasche geöffnet hast, wird aus Wasserstoffperoxid innerhalb von 2 Monaten gewöhnliches Wasser. In der geschlossenen Flasche sollte Wasserstoffperoxid nicht länger als ein Jahr gelagert werden.

Auf der Frisierkommode

shutterstock

Haarbürste: 1 Jahr
Haarbürsten sollten mindestens einmal wöchentlich gereinigt und einmal im Jahr ersetzt werden. Bürsten mit natürlichen Wildschweinborsten solltest Du schon nach 7-10 Monaten austauschen.

shutterstock

Parfum, Eau de Parfum, Eau de Toilette: 1-3 Jahre
Parfums und Eau de Parum mit ätherischen Ölen halten sich in geschlossener Flasche 3, bei geöffneter Flasche 2 Jahre. Eau de Toilette kann geschlossen 4 Jahre aufbewahrt werden, in der geöffneten Flasche hält es sich 2 Jahre.

Im Kinderzimmer

shutterstock

Schnuller: 2-5 Wochen
Latex-Schnuller müssen ausgetauscht werden – unabhängig davon, wie intensiv sie genutzt werden. Latex wird leicht brüchig und in den Ritzen können sich Keime ansiedeln.

shutterstock

Kinderautositz: 6-10 Jahre
Plastik und Schaum nützen sich allmählich ab. Der Autositz verliert seine Form und schützt dein Kind nicht mehr. Grundsätzlich ist es besser, einen neuen Kinderautositz zu kaufen anstelle eines gebrauchten.

Im Kleiderschrank

shutterstock

BH: 1-2 Jahre
Wenn Dein BH seine Form und Elastizität verliert, wenn er zu groß, zu klein oder unbequem wird, darfst Du ihn bedenkenlos ersetzen.

shutterstock

Laufschuhe: 1 Jahr
Nach 400-500 Kilometern verlieren Deine Sneakers langsam ihre Polsterung. Das bedeutet mehr Stress für Deine Gelenke.

In der Küche

shutterstock

Gewürze: 1-3 Jahre
Gewürze verlieren mit der Zeit an Geruch und Geschmack. Bewahre gemahlene Gewürze nicht länger als 6 Monate auf.

shutterstock

Mehl: 6-12 Monate
Ein gutes Mehl kannst Du 6 Monate lagern, ein hochwertiges Vollkornmehl ein ganzes Jahr.

In der Abstellkammer

shutterstock

Feuerlöscher: 15 Jahre
Wenn Dein Feuerlöscher beschädigt ist (z. B. Risse im Schlauch), solltest Du ihn schnellstmöglich überholen lassen.

dataquest

Stromleisten: 1-2 Jahre
Jede Stromleiste hat eine bestimmte Kapazität. Durch Überlastung geht sie kaputt und kann ernsthafte Probleme verursachen.

shutterstock

Desinfektionsmittel: 3 Monate
Danach verlieren Desinfektionsmittel ihre Wirksamkeit.

shutterstock

Mückenspray: 2 Jahre
Nach 2 Jahren werden Mückensprays unwirksam.

Steckdosen

shutterstock

Ja, auch sie haben ein Verfallsdatum. Es steht zwar nicht auf der Packung, aber Experten empfehlen, Steckdosen alle 4-5 Jahre auszutauschen, da sie die häufigsten Auslöser für Elektrobrände sind. Wenn Deine Steckdosen sich heiß anfühlen oder verfärben, wird es Zeit, neue zu besorgen.