11 Tipps und Lifehacks für eine perfekt organisierte Waschküche auf kleinem Raum

Heutzutage gibt es mehr Singlehaushalte als je zuvor – jeder schafft sich auf ein paar Quadratmetern ein gemütliches Eigenheim. Aber für die gute alte Waschküche aus Omas Zeiten ist oft kein Platz. Es passt gerade noch eine Waschmaschine rein – da ist es schwer Ordnung zu halten. Diese 11 Tricks zeigen dir, wie du wenig Platz perfekt nutzen kannst.

twimg

Nutze alte Schraubgläser, die du mit einer Klemmschelle an der Wand anbringst. Dort wandern alle Reste aus den Hosen und Jackentaschen hinein – keine verlorenen Haargummis mehr oder Kleingeld, dass die Waschtrommel beschädigt. Und schön verziert sieht es auch noch richtig stylisch aus.

twimg

Für schmale Zwischenräume gibt es oft keine passenden Organisationselemente zu kaufen. Aus MDF-Platten, einem Griff und Rollen lässt sich aber ganz einfach ein praktischer Wäschewagen zusammen bauen. So kann die Wäsche direkt sortiert in die Wäschekörbe kommen.

pinimg

Auch unter der Waschmaschine lassen sich auf kleinem Raum Sachen verstauen. Einfach ein kleines Podest aus Holz zusammenschrauben, das hoch genug ist, um Körbe darunter zu schieben. Ein toller Platz für deine Waschmittel oder Schmutzwäsche.

twimg

Kein Platz mehr für Kleinteile auf der Wäscheleine? Mit diesem ausklappbaren Wäscherack kein Problem! Dazu einfach ein Rack mit Scharnieren und ein paar einfache Haken an eine Holzplatte anbringen. Am oberen Rand brauchst du einen Schließmechanismus zum Fixieren des Racks im zugeklappten Zustand. Und fertig ist die praktische und platzsparende Trockenstation.

twimg

Diese Wäschestation ist ein mobiles Organisationstalent! Einfach einen Kasten aus gestrichenen Pressspanplatten bauen. Drei Wäschekörbe müssen übereinander Platz finden. Links und rechts eine Latte als Aufhängung für die Körbe anbringen. Mit Rollen darunter war deine Wäscheorganisation nie einfacher.

pinimg

Nie wieder schmuddelige und voll gestellte Besenkammern – mit dieser Lösung für Besen, Wischmopp, Handfeger & Co. findest du alle Utensilien auf einen Blick. Auf einer beliebig großen Platte oder einem Bilderrahmen mit Dekor deiner Wahl einfach Halterungen und Körbe festschrauben. Als Hintergrund eignet sich auch deine liebste Mustertapete für modische Farbkleckse.

twimg

Ob selbstgebaut oder gekauft – Regale sind immer eine clevere Lösung wenn man Platz bis auf den letzten Zentimeter nutzen will. Mit einer Arbeits- und Abstellfläche auf der Waschmaschine, die in ein Regalsystem integriert wird, macht sogar Wäschewaschen wieder Spaß.

twimg

Sperrige Bügelbretter kannst du ganz einfach an zwei Kleiderhaken aufhängen. So wird Platz gespart und sie stören auch nicht hinter einer Tür.

twimg

Definitiv wohnt ein Kobold in Wäschekörbchen und Waschmaschinen, der einfach einzelne Socken mitgehen lässt. Alle Socken, die noch auf ihren Partner warten, kannst du an einer alten Garderobe oder einem Brett mit befestigten Wäscheklammern aufbewahren.

twimg

Beim Wäschewaschen fallen oft auch kleine Abfälle an: Fussel, Haare und Taschentücher. Mit einem kleinen Abfallbehälter an der Wand hast du diesen lästigen Kleinkram locker im Griff.

twimg

Wenn du deine Waschmittel und Weichspüler in stylische Weckgläser mit Spenderhahn füllst, wird dein Wäschebereich so schön, dass man da richtig gern Zeit verbringt. Auch hier kannst du wieder nach Herzenslust verzieren.